1951

Die Produktion von Glasspritzen, Zylindern und Laborgeräten bot die Möglichkeit neuer Anlernberufe. Tatkräftige Unterstützung beim Wiederaufbau leisteten auch die Stadt Wertheim sowie das Land Baden-Württemberg. 1951 übernahm die US Armee das Gelände am Reinhardshof. In der Zwischenzeit war ein Neubau in Wertheim-Hofgarten erstellt worden. Neue Fertigungsmethoden kamen zum Einsatz. Die ersten Maschinen für Serienproduktionen wurden angeschafft.

Ein 1950 erschienener Katalog speziell für Glasspritzen trug zu einer sehr guten Beschäftigungslage bei. Auf dem Gebiet des Siebdruckverfahrens für Glasgeräte leistete die Firma Pionierarbeit. Ab 1953/1954 wurde dieses Beschriftungsverfahren erfolgreich angewendet.

Das Bild zeigt das neue Betriebsgebäude in Wertheim-Hofgarten, 1951.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am . Setzte ein Lesezeichen permalink.